Über cyclebean

Fast sechs Millionen Deutsche fahren regelmäßig Rennrad. Egal ob allein oder in der Gruppe – Rennradfahren ist mehr als ein sportlicher Zeitvertreib, es ist eine Lebenseinstellung. Fester Bestandteil der Radsportkultur: guter Kaffee, als Muntermacher vor der Fahrt, während der Tour beim obligatorischen Coffee Stop oder beim Fachsimpeln im Anschluss.

Kaffeegenuss und Radsport gehören zusammen! Was auf dem deutschen Markt bislang fehlt: hochwertige, stilvoll gestaltete Tassen, mit denen der Radsport-begeisterte Home-Barista seine Leidenschaft für Radsport und Kaffee vereinen kann. Diese Nische wollen wir besetzen und unseren Kunden genau das bieten: Kaffeetassen mit modernen Radsportdesigns.

Die Köpfe hinter Cyclebean

Fynn in grauem Cyclebean-Pullover vor einem Baum

Fynn Brestel
Der kreative Kopf

Fynn ist unser Experte für Handel und Vertrieb sowie schnelles Radrennfahren. Dabei ist er immer offen für Neues und in letzter Zeit immer mehr auf den Gravel-Passagen zwischen Eifel und Bergischem zu finden. Seine erste Siebträgermaschine schenkte ihm sein Vater als Wetteinsatz, nachdem Fynn sein Heimrennen auf Ansage gewonnen hatte. Für seine Touren zwischen Asphalt und Schotter stärkt er sich am liebsten mit ein, zwei Espressi aus seiner Bezzera Mitica.

Andreas in grauem CYCLEBEAN-Pullover vor einem Baum

Andreas Mehdorn
Der Experte für den Radsport

Andreas, unser Fachmann für Texte und Radsportwissen, ist weder Sprinter noch Bergfahrer. Ganz Traditionalist auf und abseits des Rades hat er noch heute kein Powermeter und genießt es stattdessen, einfach Rad zu fahren. Denn irgendwie wird die Zeit neben Beruf, Familie und Hobby-Baristarei immer weniger. Die Power für seine Radfahrten rund um Bonn holt er sich mit einem Cappuccino am Morgen oder dem ein oder anderen Espresso aus seiner Rocket Appartamento.